IMPRESSUM   ARCHIV 2013   ARCHIV 2012   ARCHIV 2011

  Chapeau!

Und wieder dürfen wir bei CHAPEAU CLASSIQUE vor herausragenden Musikerinnen und Musikern den Klappzylinder ziehn. GWK-Preisträger kommen mit ihren Ensembles, und die aktuellen Preisträger unseres Internationalen Holz­bläser­wettbewerbs "hülsta woodwinds" und des Intern. Schubert-Wettbewerbs LiedDuo stellen sich vor.
Vor elf Jahren, da war er 21, bekam der Pianist Gerhard Vielhaber den GWK-Preis. Heute spielt der leidenschaftliche Kammermusiker erfolg­reich im Mariani Quartett und im BOVIARTrio, hat einen Lehrauftrag an der Felix Mendelssohn Bartholdy- Hochschule in Leipzig und gastiert international als Solist. Der Cellist Konstantin Manaev erhielt 2003, mit 19, den GWK-Preis. Zwei Jahre vorher war er von der Spezialschule des Moskauer Konservatoriums zu Wolfgang E. Schmidt an die Musikhochschule Münster gewechselt. Heute lebt er in Berlin und ist als Solist und Kammermusiker erfolgreich.
Wenn Sie im Frühjahr "hülsta woodwinds" be­sucht haben, werden auch Sie von den beiden Preisträgern begeistert gewesen sein. Seien Sie jetzt dabei, wenn wir dem slowenischen Klarinettisten Blaž Šparovec und dem franzö­sischen Fagottisten Marceau Lefevre die Preise überreichen und beide sich im Konzert vor­stellen. Begleitet werden sie von der GWK-Preis-

trägerin des Jahres 2000, Kimiko Imani, am Klavier. Den ersten CHAPEAU-Liederabend werden die Preisträger des Internationalen Schubert-Wettbewerbs bestreiten. Der erst 24-jährige Bariton Samuel Hasselhorn und seine Klavierbegleiterin Takako Miyazaki konnten sich 2013 in Dortmund unter 70 Bewerbern aus der ganzen Welt durchsetzen.
Nils Mönkemeyer, der 2006 den GWK-Preis bekam, bevor er kurz darauf als das "erste deutsche Bratschenwunder" (Rondo) inter­national durchstartete, stellt seine neue CD "Barroco Español" vor. Er kommt mit denselben Freunden, die schon in der vorletzten CHAPEAU-Saison den Erbdrostenhof so richtig rockten und Begeisterungsstürme provozierten. Und last but not at all least: Der Klarinettist Zsigmond Kara, GWK-Preisträger von 2012, hat mit hochbegabten Studienfreunden an der Musikhochschule Detmold das Antares Bläserquintett gegründet. Im Sturm wehn sie uns hinaus aus der vierten Saison von CHAPEAU CLASSIQUE. Wieder darf ich Ihnen inspirierende Konzerte und eine anregende musikalische Vielfalt versprechen. Dass dies möglich ist, verdanken wir den Premium-Partnern der GWK: der Kulturstiftung der Provinzial Versicherung und der RWE Vertrieb AG, der NRW.BANK und dem LWL. Auch im Namen unserer Förderpartner lade ich Sie herzlich ein zu CHAPEAU CLASSIQUE.


Dr. Susanne Schulte
Geschäftsführerin GWK