SO 20. Oktober 2013 | 18 Uhr                 Erbdrostenhof, Salzstraße 38, 48143 Münster
GASTKONZERT
Festival ReTour. 1713

Mit dem Ensemble La Pighetta ist das „Festival ReTour. 1713 – Alte Musik für Junge Leute"
bei "Chapeau classique" zu Gast.
    www.festival-retour.de/konzerte


MADE IN AUSTRIA

La Pighetta

 

Hier ist das große Vergangene "ReTour": Was gut ist, kommt eben wieder! Nicht selten sind’s die Jungen, die die alten Schätze heben. Und was mit dem Ensemble La Pighetta 'retourt', ist nicht "vintage" im Sinn der Mode. Altehr­würdiges klingt mit diesen Virtuosen knackfrisch. So, wie sie in ihr leben, bringen sie die Musik auf die Bühne – und wohl auch so, wie jene sie spielten, als sie noch nicht Tradition, sondern das "Angesagte" in Österreich war, vor mehr als 200 Jahren, in jenem einzigartigen "melting pot" der Völker und Kulturen. "Made in Austria": La Pighetta spielt österreichische Komponisten des Barock und Stücke jener, die diese beeinflusst haben. Doch mit Blick auf ihre Viten erschließt sich der Konzerttitel noch ein wenig anders: Sind nicht auch Max Volbers, der Havixbecker GWK Musik­preisträger 2013, Anne-Suse Enßle und Pia Pircher irgendwie "made in Austria"…?

Maximilian Volbers
Blockflöte und Cembalo
Anne-Suse Enßle
Blockflöte und Barockfagott
Pia Pircher Viola da gamba

Max Volbers (*1994 Münster) war Jungstudent von Ulrike Volkhardt an der Folkwang Universität in Essen, ab 2009 bei Winfried Michel an der Musik­hoch­schule Münster, dort außerdem Jung­student für Cembalo bei Gregor Hollmann. Seit 2012 studiert er am Salzburger Mozarteum Blockflöte bei Dorothee Oberlinger und Cembalo bei Florian Birsak. Anne-Suse Enßle (*1988 Backnang) studierte Blockflöte bei Dorothee Oberlinger am Mozarteum in Salzburg, seit 2012 ist sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Carsten Eckert. Am Barockfagott unterrichtet sie Makiko Kurabayashi in Salzburg. Pia Pircher (*1988 Wien) studierte Viola da gamba in Trossingen bei Paolo Pandolfo, Hille Perl, Friederike Heumann, Wieland Kuijken und Jordi Savall, bei Richard Boothby am Royal College of Music London und, aktuell, bei Vittorio Ghielmi am Mozarteum.

PROGRAMM
Schmelzer, Biber, Schenk
Bertali. Telemann, Locke
Forqueray
                                           >> mehr

Johann H. Schmelzer: Sonata quarta
von Biber: Sonatina für Viola da Gamba und b.c. – Salve Regina
Johann Schenk: Sonata a-Moll für Viola da Gamba und b.c.
Antonio Bertali/Tarquinio Merula: Canzon "La pighetta"
Georg Philipp Telemann: Trio F-Dur TWV 42:F3
John Locke: Suite Nr. 5 in e-Moll
Antoine Forqueray: Cinquième Suite für Viola da Gamba und b.c.