DO  15. Mai 2014 | 20 Uhr                   Westfälische Provinzial, Provinzial-Allee 1, 48159 Münster

PASSION

 Herzlich lädt die Provinzial Sie zu Konzert
und Pausensnack in ihre "Beletage" ein.
  Ab 19.30 Uhr und in der Pause haben    Konzertbesucher die Gelegenheit,

    die Kunstsammlung des Hauses
          zu besuchen.


Nicolas Altstaedt Violoncello

Per Arne Glorvigen Bandoneon
Passion – das ist, wenn einer der größten Bandoneonisten unserer Zeit und einer der herausragendsten jungen Cellisten Tango, alt und Nuevo, spielen, Trauer und Melancholie, Zärtlichkeit und Aggression… Und es ist das, was in diesen Kosmos der Hingabe passt, auch das dort zunächst Nichtvermutete, etwa eine Solosuite von Bach. Nicolas Alt­staedt und Per Arne Glorvigen, der Norweger, der im Argentinischen so zuhause ist wie in Paris, evozieren das Spektrum menschlicher Leidenschaft. Ohne Sicherheitsabstand zur Seele, mit ultimativer Hingabe an die Musik, bringen sie Zustände und Emotionen, Exaltationen und Abstürze auf die Bühne. Ihr Idiom ist kunstvoll und eloquent, doch nie gekünstelt, wo nötig, stilisiert und raffiniert. Bei aller Kontrolliertheit ist ihr Spiel immer authentisch und es berührt unmittelbar, mit seiner Leichtigkeit, seiner Tiefe, mit Sanftheit und Biss.
Nicolas Altstaedt (*1982 Heidelberg) war ab 1996 Jungstudent in Detmold bei Marcio Carneiro, ab 2001 studierte er in Basel bei Ivan Monighetti, ab 2003 in Berlin bei Boris Pergamenschikow, nach dessen Tod bei Eberhard Feltz. Der GWK-Preisträger gewann etliche erste Preise bei internationalen Wettbe­werben, danach folgten u.a. 2009 ein Fellowship der Borletti Buitoni Stiftung, 2010 der Credit Suisse Young Artist Award und die Aufnahme ins BBC Pro­gramm "New Generation Artist". Seit 2012 leitet er, als Nachfolger von Gidon Kremer, das Lockenhaus Kammermusik­fest. Per Arne Glorvigen studierte in Paris beim argentinischen Bandoneon­meister Juan Jose Mosalini, Komposition bei Eric Tanguy und Orchestrierung bei Guillaume Connesson. Sein Interpreta­tionsstil wurde u.a. durch seine Kontakte mit Tangolegenden wie Astor Piazzolla, Horacio Ferrer, Horacio Salgán und Osvaldo Pugliese geprägt.

PROGRAMM
Piazolla, Joner, Bach
Glorvigen                           >> mehr

Astor Piazzolla: Buenos Aires Hora Cero für Bandoneon und Violoncello
Aus: "Histoire du Tango" für Bandoneon und Violoncello
Coral für Bandoneon und Violoncello
Tanti Anni Prima für Bandoneon und Violoncello
Escualo für Bandoneon und Violoncello
Sverre Indris Joner: Vino y se fue für Bandoneon und Violoncello
Per Arne Glorvigen: Scènes de Bistro. 8 miniatures de Paris für Violoncello und Bandoneon
Johann Seb. Bach: Suite für Violoncello Solo Nr. I G-Dur BWV 1007
Drei alte Tangos für Bandoneon solo: El Marne; Nunca Tuvo Novio; Boedo