Chapeau!

Es ist nicht egal, wo die Musik spielt. Denn Live-Musik ist Begegnung. Und der Ort der Aufführung bestimmt die Qualität der Begegnung mit.

Musik ist in Schwingung versetzter Raum, Modulation der besonderen Schallwellen eines Ortes. An keinen zwei Orten klingt dasselbe Stück gleich. Das liegt an der Physik des Raumes, aber auch die Aura des Ortes hat mit seiner Musik zu tun. Orte verströmen ihre Geschichte, erzählen Geschichten, und seelische Erregungen liegen in der Luft.

Musik ist Bewegung in Begegnung, ist dies ungreifbare Zwischen: das zwischen den Musikern, natürlich, aber auch zwischen ihnen und den Zuhörern an einem Ort entsteht. Zusammen nur machen sie die Musik - unwiederholbare, daher umso wertvollere Momente.

Solche Momente möchten wir schaffen – an einem alten und an zwei jungen Orten. Fünfmal sind wir im Erbdrostenhof. Dessen Fresko möchten wir Ihnen bei CHAPEAU CLASSIQUE
in den nächsten Jahren vorstellen. Das Bild des Festsaals erzählt ja Geschichten, die vor 3000 Jahren aufkamen, doch als Mythos unser Denken noch heute beeinflussen. Wir beginnen mit dem Gott des Festes: Dionysos/Bacchus.

Unsere Premium Förderpartner RWE und LWL laden Sie in den Festsaal des Barockarchitekten Johann Conrad Schlaun (1757) ein.

Ihr eigenes Haus öffnen uns die NRW.BANK
und die WESTFÄLISCHE PROVINZIAL. Der Sprung aus dem Alltag heraus am alltäglichen, aber verwandelten Ort lässt uns erfahren, wozu das Geschäfte­machen letztendlich dient: der Ermöglichung solcher Momente des Festes.

Junge Meister haben wir eingeladen, vor denen wir begeistert den Klappzylinder ziehn: "Chapeau!" Sie alle sind Ausnahmetalente und kommen mit vielfältigen Programmen aus dem Westfälischen und dem "Rest der Welt" zu uns. Lassen wir’s gemeinsam – "claquen"!

Herzlich lade ich Sie auch im Namen der Premium Partner der GWK zu unseren jungen Virtuosen ein.


Dr. Susanne Schulte
Geschäftsführerin GWK